Neuigkeiten

Begleithunde

 

Übungs- und Trainingszeiten

 

 

 

Montag 17:00 bis 18:00

 

 

 

Leitung

Gerhard Beetz, 0171 4215921 oder Email

Andrea Radler 0163 6132653

 

Vor jede aktive Teilnahme an Hundesport aller Art, hat der VDH eine bestandene Begleithundeprüfung gestellt!

 

Die Begleithundeprüfung, kurz BH genannt, beinhaltet Gehorsamsübungen und Sozialverträglichkeit des Hundes. Hat der Hundeführer selbst noch nie mit einem Hund eine BH abgelegt, so muss auch er/sie sich einer schriftlichen Sachkundeprüfung unterziehen.

 

Gehorsamsübungen

 

Die BH beinhaltet zuerst eine "Leinenführigkeit" und eine "Freifolge". Bei der Leinenführigkeit muss der Hund an lockerer Leine (links getragen) links neben dem Hundeführer (HF) in Kniehöhe laufen. Hierbei gibt es Winkel zu laufen, Wendungen, verschiedene Laufgeschwindigkeiten und letztlich eine Menschengruppe zu durchlaufen. Das Gleiche gilt für die Freifolge, nur dass hier der Hund frei - ohne Leine - deine "Arbeit" verrichtet. Nach diesen beiden Übungen folgt noch eine Sitz- und eine Platzübung, bei der sich der HF 30 Schritte vom Hund entfernen muss. Anschließend erfolgt eine Abholung, bzw. ein Heranrufen des Hundes. Bei der Prüfung werden immer 2 Hunde geführt, von denen einer die Vorführung und der andere - frei und ohne Leine - an der Seite "abliegt"

Sozialverträglichkeit

 

Jede BH hat einen sogenannten Verkehrteil, in dem überprüft wird, dass sich der Hund im normalen Umgang frei und sozial verhält. Die Prüfung der Sozialverträglichkeit beinhaltet in der Regel Begegnung mit anderen Hunden, Fahrrädern, joggern, Autos und einer größeren menschengruppe. Ebenso dazu gehört die Überprüfung der Tätowierung, bzw. der Chip-Nummer.

Auf unserer Seite Downloads finden Sie Unterlagen zur Begleithunde-Prüfung wie die Fragebögen zur Sachkunde und das Laufschema der BH